Fachschule für Personenbezogene Dienstleistungen

 

 

 

 

 

 

 

 

Neustarten oder Durchstarten

Sie wollen MEHR erreichen… auf der Karriereleiter!?

 

Willkommen – ab September 2021 -
bilden wir Sie fort in berufsbegleitenden, kostenlosen Modulen
in der Fachschule für Wirtschaft zur/zum

staatl. gepr. Fachwirt_in bzw. Betriebswirt_in
Fachrichtung Personenbezogene Dienstleistungen

Sie, kombinieren Ihr berufspraktisches Know-how mit unternehmerischen Denkweisen.

Wir, bereiten Sie auf moderne Organisationsstrukturen mit Personal-, Qualitäts- und Finanzverantwortung vor.

Ziel der berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung ist, sich mit Professionalität, Nachhaltigkeit , Diversity Management und Digitalisierung im Bereich der personenorientierten Dienstleistungen einen Wettbewerbsvorteil zu sichern

Das Angebot eignet sich für alle, die
… eine Berufsausbildung im Bereich Hauswirtschaft, Gastronomie, Hotellerie oder Ernährung (u.a.) haben.

… als Fachkraft in einem Dienstleistungsunternehmen arbeiten und mindestens einen Teilzeitvertrag haben.

... eine Führungsposition im mittleren Management anstreben.

… Fachkräfte auswählen, einsetzen, anleiten und ausbilden wollen.

… auf dem nicht-akademischen Weg einen bundesweit anerkannten Abschluss als Bachelor Professional (DQR-Niveau 6) erreichen wollen.


Durch den berufsbegleitenden Aufbau wachsen Sie schrittweise in die Führungsrolle hinein. Die modularisierte Form ermöglicht es Ihnen in drei Jahren den Abschluss zu erlangen oder einzelne Module zu besuchen um Ihre beruflichen Kompetenzen zu erweitern.

Die Lernortkooperation zwischen Fachschule und Betrieb ermöglicht Ihnen sich mit berufstypischen Aufgaben vertraut zu machen. Sie lernen so passgenau das Managementwissen, das zur Führung Ihres Bereichs notwendig ist.

Als Führungskraft in der Fachrichtung Personenbezogene Dienstleistung übernehmen Sie Aufgaben des mittleren Managements. Sie leiten Unternehmensbereiche in eigener Verantwortung unter Berücksichtigung der betrieblichen Interessen sowie der Bedürfnisse und Wünsche von Kunden, zu betreuenden Personen und Angehörigen. Hierfür erwerben Sie berufliche Handlungskompetenzen im Betriebs-, Personal-, Dienstleistungs- und Qualitätsmanagement.

Durch die Teilzeitbeschäftigung - in Betrieben der Alten-, Behinderten- oder Jugendpflege sowie in Gastronomie, Hotellerie und Privathaushalten - wachsen Sie schrittweise in die Führungsrolle hinein.

 

Highlights/Fakten

"Hauswirtschaft ist per se nachhaltig"

Fachschule besucht den 1. Deutschen Hauswirtschaftskongress in Berlin

Am 23.-24. September 2019 haben die Fachschülerinnen und Fachschüler beim
1. Hauswirtschaftskongress über den Beitrag der Hauswirtschaft zu den Nachhaltigkeitszielen (SDG's) mitdiskutiert.
Es gab viel Gelegenheit sich zu informieren über Klimaschutz, Digitalisierung, Fachkräftemangel, Comparable-Worth-Index, Ausbildungswandel, Arbeitsmarktperspektiven und nachhaltigen Versorgungskonzepten.
Das Feedback zu Kongress-Catering und Vorträgen wurde kontinuierlich in die Gruppe gepostet, so dass niemand langweilig werden konnte.

Und jetzt wird nachhaltig gestaltet... in den Betrieben!

Digitale Informationveranstaltung

Mittwoch 27. Januar 2021; 17.30-18.30 Uhr

Melden Sie sich über das Kontakformular an, geben Sie ihre Emailadresse an, dann erhalten Sie eine Einladung!

Werben Sie für die Fachschule in Ihrem Umfeld - erzählen Sie von den Möglichkeiten zur Fortbildung!!

10 neue Fachwirt*innen in Bremen

"Ich habe gelernt, man kann immer über sich hinaus wachsen."

Am 30. Januar 2020 wurde gefeiert!
10 Fachwirt*innen Fachrichtung Personenbezogene Dienstleistungen haben im Restaurant Übersee Ihre Zeugnisse erhalten.
Jetzt stehen sie dem Arbeitsmarkt in Bremen & Umzu zur Verfügung.
1,5 Jahren wurde kompetent und erfolgreich zwischen Arbeitsstelle, Schule & Privatleben jongliert, wow.
... und das Lernen hat Spaß gemacht!

 

Zulassungsvoraussetzungen

staatl. gepr. Betriebswirtin und Betriebswirt

  • Mittlerer Schulabschluss
  • Abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Hauswirtschaft, Gastronomie, Ernährung oder eine vergleichbare Qualifikation im Bereich der personenbezogenen Dienstleistungen
  • mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit
    (die Hälfte davon kann während der Ausbildung abgeleistet werden)
  • Teilzeitarbeitsvertrag (mind. 20 Wochenstunden) mit einem Dienstleistungsunternehmen

Zulassung zu einzelnen Modulen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Hauswirtschaft, Gastronomie, Ernährung oder eine vergleichbare Qualifikation im Bereich der personenbezogenen Dienstleistungen
  • Teilzeitarbeitsvertrag (mind. 20 Wochenstunden) mit einem Dienstleistungsunternehmen
  • Teilnahme an einem Beratungsgespräch

Niedersächsische Bewerberinnen müssen eine Einverständniserklärung der zuständigen niedersächsischen Behörde vorlegen.

Digitale Informationsveranstaltung

Mittwoch 27. Januar 2021; 17.30 - 18.30 Uhr

Melden Sie sich über das Kontakformular an,
geben Sie ihre Emailadresse an,
dann erhalten Sie eine Einladung!

Informations- & Beratungstermine

nach Vereinbarung.
Bitte nutzen Sie das Kontaktformular.

Zu den Terminen

Kontakt

Anja Reuter

Fachbereichsleiterin
Berufsqualifizierende Bildungsgänge in der Hauswirtschaft
und Fachschule für Personenbezogene Dienstleistungen