Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales (Allgemeine Hochschulreife)

Das Berufliche Gymnasium für Gesundheit und Soziales versteht sich als eine Alternative
zu den allgemeinbildenden gymnasialen Oberstufen und ermöglicht einen neuen Weg, die Allgemeine Hochschulreife zu erreichen.

Gleichzeitig kann man mit den angebotenen Profilfächern Pädagogik/Psychologie oder Gesundheit berufliche Weichen stellen.

Wir bieten Ihnen :

  • einen berufsorientierten Weg zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)
  • den Erwerb von notwendigen Kompetenzen als Grundlage für jedes gewünschte Studium
  • eine qualifizierte Basis zum Einstieg in den Beruf

Beide Profile beinhalten:

  • Themenspezifische Recherchen in der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (SuUB) und die Arbeit mit wissenschaftlicher Literatur und Datenbanken bereiten auf ein Studium vor.
  • Starke Vernetzung pädagogisch-psychologischer (aus dem Profil Sozialpädagogik) und medizinischer (Profil Gesundheit) Perspektiven z.B. im Rahmen von fächerübergreifender und berufsbezogener Projektarbeit.

 

Zusammen arbeiten! Und das kommt dabei raus:

Projekt Profil Päd/Psy

Website zur Aufklärung und Beratung


Im Profil Pädagogik/Psychologie hat eine Projektgruppe sich mit dem Thema autoaggressivem Verhalten beschäftigt. In diesem Rahmen wurde folgende Website erstellt, die Betroffene und deren Umfeld über das Problem und über Hilfsangebote informiert. https://autoaggressionen.jimdo.com/

Projekt Profil Gesundheit

Video zum Thema Transsexualität


Im Profil Gesundheit hat sich eine Projektgruppe in Zusammenarbeit mit dem "Rat und Tat Zentrum Bremen" dem Thema Transsexualität gewidmet. Der dabei entstandene Filmbeitrag setzt sich auf psychosozialer, medizinischer und gesellschaftlicher Ebene mit dem Thema Transsexualität auseinander. Unter folgendem Link ist der Film abrufbar: https://drive.google.com/file/d/1CUyih77Vl8T13e-SU84QzaltT8y7seBy/view  

Wirtschaftsprojekt

Geschäftsidee wird zu gesellschaftlichem Engagement


Die Schülerinnen und Schüler der Q1 hatten den Auftrag eine Geschäftsidee zu entwickeln und die Machbarkeit durchzuspielen. Das Ergebnis einer Projektgruppe ist deshalb beeindruckend, weil nicht nur eine tolle Idee, sondern zudem ein echtes Produkt in Form eines T-Shirts entstand, dessen Erlöse an die "Amadeo-Antonio-Stiftung" gespendet werden. Die T-Shirts können an der Inge Katz Schule erworben werden.

Zulassungsvoraussetzungen

In die Einführungsphase der Gymnasialen Oberstufe des Beruflichen Gymnasiums können eintreten:

  • Schülerinnen und Schüler aus Gymnasien durch Versetzung in die Einführungsphase
  • Schülerinnen und Schüler aus anderen Bildungsgängen (Realschulen, Gesamtschule /Oberschule, Berufsfachschulen) durch einen qualifizierenden MSA (Vermerk über Berechtigung im Zeugnis)
  • Schülerinnen und Schüler mit einem Mittlerem Bildungsabschluss und einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung der Fachrichtung,  und durchschnittlich guten Leistungen der Abschlussprüfung und dem Abschlusszeugnis
  • Schülerinnen und Schüler aus Berufsfachschulen mit gutem Zeugnis und guter Abschlussprüfung nach persönlicher Beratung 

In die Qualifikationsphase kann aufgenommen werden, wer den schulischen Teil der Fachhochschulreife in der jeweiligen Fachrichtung erreicht hat, und zwar wenn die Durchschnittsnoten in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie in den Fächern des beruflichen Lernbereichs im Abschlusszeugnis nicht schlechter als 3,0 liegen. In den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik muss mindestens die Note „ausreichend“ erreicht worden sein.

Bewerbungsformulare

Bremer Schülerinnen und Schüler bekommen die Bewerbungsformulare an ihrer jetzigen Schule

Beratungstermine

Informationen erhalten Sie an folgenden Terminen:

Beratungstermine: Jedes Jahr von Januar bis Februar an jedem Dienstag von 14:00 bis 15:00 Uhr

Tag der offenen Tür: 05.12.19 und 17.12.19 von 8:30 bis 13:00 Uhr

Infoabend: 12.12.2019 und 09.01.2019 um 18:00 Uhr, Gebäude C

Hospitationswoche: 20.01. - 29.01.2020

Bitte telefonisch zur Hospitationswoche unter (0421 - 361 18340 oder 0421 - 361 12795) anmelden, da die Plätze für die Hospitation begrenzt sind.

Kontakt

Stephan Feuerböther

Koordinator Berufliches Gymnasium